Information



Academic Degree

Subjects

Advisor

Dissertation

Binational Doctoral Project (Cotutelle de thèsis)

Admission requirements

Language requirements



Akademischer Grad

 

  • The Faculty of Behavioral and Cultural Studies of Heidelberg University awards the academic degree of Doctor of Philosophy on the basis of work completed during the doctoral studies.
  • BITTE BEACHTEN: Der Titel PhD wird an unserer Fakultät nicht verliehen. Es gibt hier auch keine "Übersetzungen"!


Subjects

  • education
  • anthropology
  • gerontology
  • psychology
  • sport science
  • diaconal studies and social ethics (Faculty of Theology, Diakoniewissenschaftliches Institut))

Advisor

  • Promotionen in den Fächern Erziehungswissenschaft, Ethnologie, Gerontologie, Psychologie und Sportwissenschaft sind in der Regel von einem/einer Hochschullehrer/in, Privatdozenten/in oder Nachwuchsgruppenleiter/in (mit erteilten Promotionsrecht durch die Fakultät) der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften zu betreuen. Gehört der/die vorgesehene Berater/in nicht der Fakultät an, ist dies beim Promotionsprüfungsausschuss gesondert zu beantragen. Zugleich ist die Bereitschaft eines/einer Hochschullehrer/in, Privatdozenten/in oder Nachwuchsgruppenleiter/in (mit erteilten Promotionsrecht durch die Fakultät) der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften nachzuweisen, die Arbeit mit zu betreuen. 
  • Promotionen in den Fächern Diakoniewissenschaft und Sozialethik sind in der Regel von einem/einer Hochschullehrer/in, Privatdozenten/in oder Nachwuchsgruppenleiter/in (mit erteilten Promotionsrecht durch die Fakultät) des Diakoniewissenschaftlichen Instituts (Theologische Fakultät) zu betreuen. Gehört der/die vorgesehene Berater/in nicht dem Diakoniewissenschaftlichen Institut (Theologische Fakultät) an, ist dies beim Promotionsprüfungsausschuss gesondert zu beantragen. Zugleich ist die Bereitschaft eines/einer Hochschullehrer/in, Privatdozenten/in oder Nachwuchsgruppenleiter/in (mit erteilten Promotionsrecht durch die Fakultät) des Diakoniewissenschaftlichen Instituts (Theologische Fakultät) nachzuweisen, die Arbeit mit zu betreuen. 
  • It is largely left to your own initiative to find an advisor. Depending on your interest, you should contact directly the person.

Dissertation

  • dissertation oder
  • publication-based dissertation
    • Richtlinien zur Erstellung einer publikationsbasierten Dissertation an der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften (Stand 01.07.2012) / Requirements for the preparation of a publication-based dissertation in the Faculty of Behavioural and Cultural Studies (as of July 1, 2012)

      Die folgenden Richtlinien basieren ausdrücklich darauf, die Disziplinenvielfalt unserer Fakultät zu berücksichtigen: / The following requirements are explicitlly based on the disciplinary diversity of our faculty:
      1. Es sind mindestens drei thematisch zusammenhängende Arbeiten in anerkannten und für die eigene Forschung einschlägigen Zeitschriften vorzulegen. Die Art der Themen der einzelnen Arbeiten und die Auswahl der Zeitschriften werden in enger Zusammenarbeit mit dem/der Berater/in festgelegt. Wird eine Zeitschrift ohne Peer-Reviewsystem einbezogen, so ist der Einreichung der Schriften eine Begründung des/der Beraters/in hinsichtlich der Qualität der Zeitschrift beizufügen. In Ausnahmefällen – die entsprechend durch den/die Berater/in zu begründen sind – ist auch eine Berücksichtigung von Buchkapiteln möglich. Voraussetzung ist der Nachweis eines Peer-Review Prozesses bei der Herausgabe des Bandes. / At least three thematically related papers, relevant to one's research and published in renowned scientific journals must be submitted. The nature of the topics of the respective papers and the journal selection are to be determined in close cooperation with the supervisor. If a journal without a peer-review system is included, the supervisor must submit a letter of justification to confirm the scientific quality of the journal. In exceptional cases, which need to be justified by the supervisor, book chapters can be considered as part of the dissertation. Proof of the peer-review process is then required.
      2. Mindestens eine der eingereichten Arbeiten muss bereits erschienen oder „in press“ sein. Diese Arbeit sollte auch in Erstautorschaft verfasst sein. Bei dieser Arbeit wird eine geteilte Erstautorenschaft nicht akzeptiert. Bei den weiteren Arbeiten muss im Falle von Autorenteams der/die Doktorand/in mindestens an zweiter oder dritter Stelle stehen. Bei jeder Publikation mit Autorenteams ist der eigene Beitrag genau zu spezifizieren. / At least one of the submitted articles must be published or "in press". This publication should also be written as first authorship. Shared first authorship is not accepted for this first publication. For the other two publications, the doctoral candidate must be at least the second or third author. The contribution of the candidate must be precisely specified for every publication with mutiple authors.
      3. Mit einzureichen ist ein Mantelteil von etwa 20 bis 25 Seiten, in dem das eigene Forschungsprogramm sowie der innere Zusammenhang der verfassten Arbeiten deutlich erkennbar werden. Dieser Teil dient insbesondere dazu, die theoretischen Grundlagen der eigenen empirischen Arbeiten ausführlich darzulegen und diese in den Kontext des internationalen Forschungsstands einzuordnen. / A synopsis of around 20 to 25 pages must be supplied, in which the candidate's own research program and the inner coherence of the written work are clearly recognizable. This part serves in particular to provide a detailed theoretical background to the candidate's empirical work and to place it in the context of the international state of research.
      4. Nur einer der bestellten Gutachter/innen darf Co-Autor/in in den eingereichten Arbeiten sein.¹ Co-Autorschaften mit anderen Doktoranden/innen sind möglich. / Only one of the appointed reviewers is allowed to be a co-author of the submitted work. ¹ Co-authorship with other doctoral candidates is possible.
      5. Bei der Begutachtung soll in der Regel eine unversitätsexterne Perspektive einbezogen werden. / A perspective from outside the university should be included in the assessment.
      6. Es liegt im Ermessen des/der Beraters/in, in Absprache mit dem/der Doktoranden/in Abweichungen von den Punkten 1 bis 2 vorzunehmen, die gut begründet werden müssen. Hierüber befindet der Promotionsausschuss der Fakultät. / At the discretion of the advisor and in consultation with the doctoral candidate, it is possible to deviate from points 1 to 2, but this  must be well justified.The Doctoral Commission of the faculty decides on this matter.
      ¹ Dieses Kriterium gilt für Zulassungen ab dem 01.02.2012.´/ This requirements apply to approvals starting February 1, 2012.

      Folgendes ist zu beachten: / The following should be noted:
      Sollten Abweichungen von den Punkten 1 bis 2 in Erwägung gezogen werden, müssen diese BEVOR die Dissertation im Dekanat (Promotionsbüro) eingereicht wird, von Berater/in-Seite beim Promotionsausschuss beantragt werden. Der Antrag muss Sachinformation enthalten. Zudem soll auch die Liste der eingereichten wissenschaftlichen Veröffentlichungen, die Teil der publikationsbasierten Dissertation sein sollen, beigelegt werden. Anträge sind ausschließlich per E-Mail (dekanat@verkult.uni-heidelberg.de) einzureichen. Die Entscheidung des Promotionsausschusses wird per E-Mail mitgeteilt. / Should deviations from points 1 to 2 be considered, these must be requested by the advisor to the Doctoral Commission BEFORE the dissertation is submitted to the Dean's Office (Doctoral Office). The application must contain the relevant factual information.In addition, a list of the submitted scientific publications that should be part of the publication-based dissertation must be attached. Applications can only be submitted by e-mail (dekanat@verkult.uni-heidelberg.de).The decision of the Doctoral Commission will be communicated by e-mail.


Binational Doctoral Project (Cotutelle de thèsis)

  • A cotutelle de thèse is a binational doctoral programme that is carried out in cooperation with an international partner university. The programme is binational in that the doctoral candidate has a advisor both at the home and the international partner university, the candidate spends an agreed upon amount of time at the partner university, external advisors are involved both in the evaluation of the dissertation and its defense and a common doctoral degree certificate is issued by both universities.
  • Um einem Missverständnis vorzubeugen: Ein binationales Promotionsverfahren beinhaltet nicht, dass aufgrund einer Promotionsarbeit zwei Doktorgrade verliehen werden. Vielmehr wird ein einziger Titel nach den Grundsätzen des deutschen Prüfungsrechts erworben.
  • Each individual cotutelle programme is accompanied by a written agreement, signed by both universities, which lays down the details of the doctoral training.
  • This kind of contract must already be submitted for approval of the application of doctoral studies. Bitte nehmen Sie daher frühzeitig mit dem Dekanat (Promotionsbüro) Kontakt auf. Sollte es zu einer Vertragsausarbeitung kommen, zieht es sich erfahrungsgemäß über mehrere Monate.

Admission requirements

 


Language requirements

 

  • The dissertaion can be written in german or English.
  • The Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) is not mandatory at our faculty. The decision whether such a language examination is required, is made by the repective advisor of the doctoral candidate.



Responsible:e-mail
Latest Revision: 21.01.2022